VEGAN BACKEN MIT iCHOC // VEGANE MINIKUCHEN

Samstag, 11. März 2017

Im Verlauf der letzten Woche ist ein Päckchen von iChoc in meinem Briefkasten gelandet und ich hatte die Möglichkeit mir die vegane Schokolade einmal näher anzuschauen.
Da ich mich in den vergangenen Wochen wieder mehr mit der veganen Ernährung auseinandergesetzt habe und das Thema gut zur Fastenzeit passt, während der viele auf tierische Produkte verzichten, habe ich mit der Schokolade kleine Kuchen gebacken, um das Rezept mit euch zu teilen.
Ich muss zugeben, dass ich selber anfangs skeptisch war, da ich mir zum Einen nicht vorstellen konnte wie vegane Schokolade schmeckt und zum Anderen wie man ohne Ei und Milch backen soll.
Meine Voruteile waren allerdings vollkommen unbegründet, da ich meiner Meinung nach noch nie so gute Schokoladenkuchen gebacken habe und die Schokolade mich auch überzeugt hat.
Sie schmeckt ehrlich gesagt natürlich anders als Vollmilchschokolade, aber durch den hohen Kakaoanteil, durch den sie nicht mehr ganz so süß ist, hat sie es mir sehr angetan.
Dennoch bin ich der Meinung, dass sie ihren eigenen Geschmack hat im Vergleich zu Kuhmilchschokolade, aber trotzdem gut schmeckt und eine gute Alternative bietet.
In meinem Rezept habe ich die klassiche Variante von iChoc verwendet, in ihrem Sortiment findet man aber noch weitere, teilweise sehr ausgefallene Sorten.
Ich kann euch wirklich ans Herz legen sie mal zu probieren, falls ihr mit dem Gedanken spielt die tierischen Produkte ganz wegzulassen, aber auf nichts verzichten wollt.
Einen Versuch ist die Schokolade von iChoc alle Male wert!

- In freundlicher Zusammenarbeit mit iChoc -

Zutaten:
  • 300g Zucker
  • 450g Mehl
  • 6 EL Kakaopulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150ml pflanzliches Öl
  • 200ml Mandelmilch
  • Wasser
  • 100g vegane Schokolade
Zubereitung:
Vorerst werden Mehl, Zucker, Kakapulver, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel vermischt.
Anschließend Öl und Mandelmilch hinzugeben und mich einem Rührgerät vermengen.  
Zusätzlich wird so viel Wasser benutzt, bis aus Allem ein gleichmäßiger und homogener Teig entsteht.
Danach muss die Tafel Schokolade in kleine Stücke gebrochen werden, die unter den Teig gehoben werden, der dann in kleine Förmchen gegeben wird.
Die kleinen Kuchen werden bei 180 Grad für 15-20 Minuten ausgebacken.  
Kommentare on "VEGAN BACKEN MIT iCHOC // VEGANE MINIKUCHEN"
  1. Hey, habe die Muffins gestern nachgebacken :-) sehr lecker! Habe etwa 50g weniger Zucker genommen und es ist auf jeden Fall noch süß genug :-) habe nur eine Frage: Wie viel Wasser muss denn rein? 🙈 eine genaue Angabe oder zumindest ein Foto, welche Konsistenz der Teig nach hinzufügen des Wasser haben sollte, wäre super!

    AntwortenLöschen
  2. Notiert! :) Sieht super gut aus

    http://changeable-style.com

    AntwortenLöschen