VEGANE KOKOS-PANNA COTTA

Dienstag, 27. Dezember 2016
Ich liebe, liebe, liebe alles was mit Desserts zu tun hat.
Da man, wenn die Desserts vegan sein sollen, etwas eingeschränkt ist, wollte ich unbedingt mal ein Rezept ausprobieren und bin auf vegane Kokos-Pannacotta gestoßen.
Pannacotta ist eine meiner Lieblingsnachspeisen, somit hat es sich sehr gut angeboten sie einmal selbst zu kochen.
Ich hatte Pannacotta immer als ein Dessert in Erinnerung, das mit viel Aufwand und Können zubereitet wird - ich habe mich getäuscht...

Zutaten:
  • 300ml Kokosmilch
  • 300ml Sojasahne
  • 1/2 Limette
  • 3TL Agar-Agar (Dickungsmittel)
  • 75g Zucker
  • Granatapfel
  • Kokoschips
  • Ahornsirup
Die Kokosmilch wird zusammen mit der Sojasahne dem Agar-Agar und dem Zucker unter ständigem Rühren auf dem Herd erhitzt.
Während dessen wird die Limette ausgepresst und langsam untergerührt.
Anschließend wird die Masse durch ein feines Sieb gegeben und in kleine Tassen oder Schälchen gefüllt.
Dort bleibt die Pannacotta bis sie etwas abgekühlt ist und man sie in den Kühlschrank stellen kann. Vor dem Servieren wird sie noch mit Granatapfelkernen, Kokoschips und etwas Ahornsirup garniert. Fertig!

Mein Fazit: Die Zutaten sind einfach gehalten und der Aufwand ist wirklich nur minimal.
Pannacotta machen kann so leicht sein und hätte ich nicht vegane Desserts kochen wollen, wäre ich niemals darauf gestoßen sie einmal selbst zu kochen.
Allerdings hat die vegane Version meines Lieblingsdesserts nicht mehr ganz so viel mit der eigentlichen Variante der Pannacotta zu tun.
Der Kokosgeschmack sticht doch unheimlich heraus, ich bin mir aber nicht sicher ob dies der Fall ist wenn man einfach Mandel- oder Sojamilch verwendet.
Alles in Allem schmeckt sie aber ganz großartig und ich werde sie sicherlich noch öfter zubereiten - dann vielleicht auch mal nicht vegan!

Post Comment
Kommentar veröffentlichen